Datenschutzbestimmung

Allgemeine Informationen

Bei Fragen oder Unklarheiten rund um das Thema Datenschutz können Sie jederzeit mit uns als Verantwortlichen oder mit unserem Datenschutzbeauftragten in Kontakt treten.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) ist:

Glücksfall – Zentrum für Spielerschutz e.V.
Birkenwaldstr. 38
63179 Obertshausen
Deutschland

Telefon.: 06104 987 996 8
E-Mail: info@ gluecksfall.com

Kontaktinformation des Datenschutzbeauftragten

Für Fragen zum Datenschutz, für Anfragen und / oder für weitere Informationen über die Datenverarbeitung der Glücksfall e.V. wenden Sie sich bitte unseren Datenschutzbeauftragten:

E-Mail: datenschutz@gluecksfall.com

Aufsichtsbehörde

Sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Glücksfall e.V. nicht ordnungsgemäß erfolgt ist, haben Sie das Recht sich an eine Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu wenden. Die gem. Art. 55 DS-GVO zuständige Aufsichtsbehörde ist …

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 31 63
65021 Wiesbaden
Telefon: +49 611/140 80
Telefax: +49 611/14 08-900
E-Mail: poststelle@datenschutz.hessen.de
Beschwerdeformular: https://datenschutz.hessen.de/service/beschwerde

Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Allgemeine Information zur Datenverarbeitung und Anwendungsbereich

Grundsätzlich verarbeitet die Glücksfall e.V. Ihre personenbezogenen Daten nur, um Inhalte und Leistungen für eine funktionierende Webseite darstellen zu können. Die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt beim Besuch unserer Website, im Falle einer Buchung und der Teilnahme an einer Schulung, bei der Erstellung von Zertifikaten und bei einer Bestellung unseres Newsletters.

Definitionen

Definitionen gem. Art. 4 DSGVO:

  • Personenbezogene Daten: alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. Beispiele sind Kontaktdaten, Kommunikationsdaten, Abrechnungsdaten.
  • Verarbeitung: jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung
  • Verantwortlicher: die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.
  • Empfänger: eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht.
  • Dritter – eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.
  • Profiling: jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten. Insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.
  • Einschränkung der Verarbeitung: die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, Ihre künftige Verarbeitung einzuschränken

„Need-to-Know-Prinzip“:

  • Jeder datenverarbeitende Mitarbeiter soll nur auf diejenigen Datenbestände zugreifen und Programme ausführen können, die er für seine Aufgabe auch wirklich benötigt

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer Daten

Die gesetzliche Grundlage zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

  1. Für den Fall, dass für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung erforderlich ist, ergibt sich dies aus Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
  2. Sofern für eine Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nötig ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage.
  3. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO ist die Rechtsgrundlage bei einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung rechtlicher Pflichten seitens der Glücksfall e.V.
  4. Zur Wahrung lebenswichtiger Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO die Rechtsgrundlage,
  5. für öffentliche Interessen gilt Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.
  6. Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Sicherstellung berechtigter Interessen der Glücksfall e.V. bzw. sonstiger Dritter erforderlich ist, und die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der Betroffenen nicht überwiegen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage.
  7. Das Vorliegen berechtigter Interessen kann sich im Rahmen der Erbringung der Dienstleistung ergeben; beginnend bei Direktmarketingmaßnahmen, der direkten Kommunikation mit den Website-Nutzern, dem im Bedarfsfall zur Verfügung stehenden technischen Support, über Bonitätsprüfungen bis zum Bestreben den Missbrauch der von der Glücksfall e.V. betriebenen Websites und/oder der von ihr angebotenen Dienste zu vermeiden oder aufzudecken.
  8. Weiterhin können diese aber auch bei internen Vorgängen wie der Abwicklung administrativer Tätigkeiten oder der Gewährleistung des einwandfreien Betriebes der Webseiten.
  9. Schließlich entstehen diese auch beim Bemühen innerhalb Glücksfall Synergieeffekte zu erreichen indem verschiedene Dienstleistungen zentral erbracht werden

Kategorien von Empfängern

  • Mitarbeiter der Glücksfall e.V. nach der Maßgabe des „Need to Know“-Prinzips
  • Zahlungsanbieter
  • Dienstleister, welche die Glücksfall e.V. sowohl bei der Webseiten-Optimierung und im Online-Marketing als auch im Bereich Hard- und Software unterstützen

Beschreibung der Daten und der Zweck der Verarbeitung

Zugriffe auf unsere Webseite
Jeder Zugriff auf unsere Internetseite und jeder Abruf einer auf dieser Website hinterlegten Datei werden protokolliert. Protokolliert werden:

  • Name der abgerufenen Datei,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • übertragene Datenmenge,
  • Meldung über erfolgreichen Abruf,
  • Webbrowser,
  • anfragende Domain und
  • IP Adressen der anfragenden Rechner.

 Zweck

  • Die Speicherung dient ausschließlich internen systembezogenen und statistischen Zwecken und wird nicht dazu verwendet, natürliche Personen, die auf Inhalte auf unserer Webseite zugreifen, zu identifizieren.
  • Personenbezogene Daten, die zur Identifizierung einer bestimmten natürlichen Person dienen oder eine solche Identifizierung erlauben, werden zu diesen Zwecken nicht erhoben.

Rechtsgrundlage: 6 Abs.1 lit. f DSGVO

Anmeldung zu unserem Schulungsangebot
Zur Anmeldung für unser Spielerschutz-Schulungsangebot erheben wir von den Besuchern unserer Webseite die folgenden Daten:

  • Firma, für die die Anfrage gestellt wird (inklusive Adresse),
  • Name der/des Anfragenden,
  • Emailadresse der / des Anfragenden und
  • Anzahl der Teilnehmer.
  • Name des/r Teilnehmers/r
  • Geburtsdatum des/r Teilnehmers/r

Zweck:

  • Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bereitstellung und Verwaltung unseres Spielerschutz-Schulungsangebotes verwendet.

Rechtsgrundlage: 6 Abs.1 lit. b, f DSGVO

Anmeldung zu unserem Newsletter
Zur Anmeldung zu unserem Spielerschutz-Newsletter erheben wir von den Besuchern unserer Webseite die folgenden Daten:

  • Vor- und Nachname der / des Abonnierenden und
  • Emailadresse der / des Anfragenden.

Zweck

  • Information über unsere Produkte sowie aktuelle Schulungstermine und Veranstaltungen

Rechtsgrundlage: 6 Abs.1 lit. a DSGVO

Anmeldung zu unserem Sozialkonzept
Zur Anmeldung für ein Sozialkonzept erheben wir von den Besuchern unserer Webseite die folgenden Daten:

  • Vor- und Nachname der / des Abonnierenden und
  • Emailadresse der / des Anfragenden.
  • Firma, für die die Anfrage gestellt wird (inklusive Adresse),
  • Telefonnummer,
  • Anzahl der Standorte (inklusive Adressen),
  • Aktuelles Schulungszertifikat (falls vorhanden)

Zweck:

  • Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bereitstellung und Verwaltung eines Sozialkonzeptes verwendet

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO

Anmeldung zu unserem Live-Chat
Zur Anmeldung zu unserem Spielerschutz-Live-Chat erheben wir von den Besuchern unserer Webseite die folgenden Daten:

  • Benutzername der/des Chat-Teilnehmenden und
  • Emailadresse der/des Chat-Teilnehmenden.

Zweck:

  • Schnelle Hilfe bei Problemen mit dem Glückspiel

Rechtsgrundlage: 6 Abs.1 lit. b DSGVO

Anmeldung zu unserer (Online-)Beratung
Zur Anmeldung zu unserer (Online-)Beratung erheben wir von Hilfesuchenden folgende Informationen

  • Name oder Pseudonym
  • Kontaktdaten wie Telefonnummer oder E-Mail-Adresse

Zweck:

  • Hilfe bei problematischem Spieleverhalten

Rechtsgrundlage: 6 Abs.1 lit. b DSGVO

Vermittlung in weiterführende Hilfsangebote
Glücksfall vermittelt Betroffene auf Wunsch in weiterführende Hilfsangebote. Zur Vermittlung in solche weiterführenden Hilfsangebote ist die Erhebung und Verarbeitung folgender personenbezogener Daten des Betroffenen notwendig

  • Name
  • Adresse
  • Kontaktdaten

Zweck:

  • Weiterführende Hilfe bei problematischem Spieleverhalten

Rechtsgrundlage: 6 Abs.1 lit. b, c, f DSGVO

Dauer der Datenspeicherung und Datenlöschung

Die Glücksfall e.V. löscht Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich, wenn der Zweck der Speicherung nicht mehr vorliegt. Es ist jedoch denkbar, dass eine darüberhinausgehende Speicherung sich aus europäischen oder nationalstaatlichen Gesetzen, Verordnungen oder sonstigen Vorschriften ergibt, denen die Glücksfall e.V.  unterliegt. Solche Daten werden erst gelöscht, wenn die entsprechenden Speicherfristen, die sich aus den zuvor genannten Rechtsquellen ergeben, enden. Eine Ausnahme besteht hierbei nur, wenn die gespeicherten Daten für eine Vertragserfüllung bzw. einen Vertragsabschluss erforderlich sind. So sind bspw. Speicherfristen von bis zu zehn Jahren aufgrund steuerrechtlicher Vorgaben für bestimmte Daten gesetzlich vorgegeben.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Informationen zur erforderlichen Datenverarbeitung und -übermittlung

Hosting unserer Webseite

Beim Webseitenbesuch werden gewisse Informationen automatisch erstellt und gespeichert, so auch auf lp-fun.de.

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, speichert unser Webserver (Computer, auf dem diese Webseite gespeichert ist) automatisch Daten wie

  • die Adresse (URL) der aufgerufenen Webseite
  • Browser und Browserversion
  • das verwendete Betriebssystem
  • die Adresse (URL) der zuvor besuchten Seite (Referrer URL)
  • den Hostname und die IP-Adresse des Geräts von welchem aus zugegriffen wird
  • Datum und Uhrzeit

in Dateien (Webserver-Logfiles).

In der Regel löschen wir die Daten in Webserver-Logfiles in regelmäßigen Intervallen – die genaue Zeit hängt von den jeweiligen Konfigurationsregeln ab. Diese können zeit- oder größenbasiert sein.

Wir geben diese Daten nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

Zahlungsanbieter

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Glücksfall e.V. arbeitet: mit dem Zahlungsanbieter PayPal zusammen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und somit die Erfüllung der zwischen Ihnen, der Glücksfall e.V. sowie den anderen gelisteten Zahlungsanbietern bzw. Zahlungsdienstanbietern, bestehende Verträge, stellen die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung dar.

Zweck der Datenverarbeitung

Nur durch Übermittlung der personenbezogenen Daten ist es möglich, die Einzahlung in Ihr Spielerkonto vorzunehmen.

Dauer der Speicherung

Die gelisteten Zahlungsanbieter und/oder Zahlungsdienstanbieter, wie auch die Glücksfall e.V., löschen Ihre personenbezogenen Daten nach erfolgreicher Durchführung der Zahlungstransaktion, sofern keine rechtlichen Verpflichtungen eine längere Aufbewahrungszeit vorsehen.

Google Fonts

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Website ist Google Fonts eingebunden. Beim Laden derselben wird eine Verbindung zu den Servern von Google aufgebaut, wodurch der Browser des Nutzers, der die Seite besucht, verschiedene an Google übermittelt. Diese sind unter anderem Browser- und Gerätedaten, aber auch die IP-Adresse des Nutzers welches ein personenbezogenes Datum darstellt. Folglich werden durch die Einbindung von Google Fonts personenbezogene Daten an die Server von Google in den USA übermittelt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und somit unser berechtigtes Interesse an Suchmaschinenoptimierung, verbesserten Ladezeiten, geringerem administrativem Aufwand und einer geräteübergreifenden einheitlichen Darstellung.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung dient der einfachen und einheitlichen Einbindung von einer großen Anzahl von Schriftarten auf der Website. Zudem versuchen wir so auch eine für Sie ansprechende Darstellung zu erzielen.

SmarterTrack

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Website ist die Chat-Software SmarterTrack eingebuden. Beim Laden derselben wird eine Verbindung zu den Servern von SmarterTrack aufgebaut, wodurch der Browser des Nutzers, der die Seite besucht, verschiedene an SmarterTrack übermittelt. Diese sind unter anderem Browser- und Gerätedaten, aber auch die IP-Adresse des Nutzers welches ein personenbezogenes Datum darstellt. Folglich werden durch die Einbindung von SmarterTracks personenbezogene Daten an die Server in den USA übermittelt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und somit unser berechtigtes Interesse an einem verbesserten Kundenservice und niedrigeren Supportkosten.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung dient der Bereitstellung einer einfach und benutzerfreundlichen Chat-Software zur Kommunikation mit Kunden

Informationen zum Schutz Ihrer Daten und zu Ihren Rechten

Ihre Rechte als Betroffener

  1. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
    Sie haben das Recht darüber informiert zu werden, ob und welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen verarbeiten. Gemäß DSGVO stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Zusammenfassung der personenbezogenen Daten bereit. Uns steht gemäß DSGVO ein 30-Tages-Zeitraum für die Beantwortung Ihres Auskunftsersuchens zur Verfügung.
  2. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
    Sofern Sie uns darüber informieren, dass bei uns von Ihnen verarbeitete Daten falsch oder unvollständig sind, so passen wir diese nach positiver Prüfung umgehend an.
  3. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
    Wir löschen personenbezogene Daten auf Anfrage umgehend, sofern keine der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe dem Entgegenstehen. Eine Löschung kann stets nur für die Zukunft erfolgen.
  4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
    Sofern Sie dies wünschen, schränken wir die Verarbeitung Ihrer Daten ein, sofern eine der in dieser Vorschrift genannten Voraussetzungen vorliegt.
  5. Recht auf Mitteilung (Art. 19 DSGVO)
    Wir teilen Empfängern (z. B. Auftragsdaten-Verarbeitern) personenbezogener Daten zugegangene Anfragen mit, sofern uns eine Anfrage zur Berichtigung, Einschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erreicht hat.
  6. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
    Auf Nachfrage stellen wir Ihre Daten in einem allgemein genutzten, maschinenlesbaren Format bereit und übermitteln Ihre personenbezogenen Daten auf Anfrage an einen anderen Verantwortlichen.
  7. Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
    Sie können der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten auch widersprechen, wenn diese auf bestimmte gesetzliche Legitimationsgrundlagen gestützt ist (z.B. Art.6 Abs.1 lit. e oder f DSGVO), sofern eine Begründung im Sinne dieser Vorschrift vorliegt.
  8. Recht auf Widerruf (Art. 7 DSGVO)
    Sie haben das Recht auf jederzeitigen Widerruf der von Ihnen gegebenen Einwilligung(en) gem. Art.6 Abs.1 lit. a DSGVO mit Wirkung für die Zukunft.
  9. Recht bei einer automatisierten Entscheidung (Art. 22 DSGVO)
    Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden.
  10. Recht auf Beschwerde bei Aufsichtsbehörden (Art. 77 DSGVO)
    Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich jederzeit an Ihre zuständige Datenschutzbehörde (siehe oben Punkt I 3.) oder eine andere Aussichtsbehörde wenden. Eine Übersicht der Aufsichtsbehörden in der Bundesrepublik Deutschland findet sich unter:
    https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Internationaler Datenversand

Durch den Einsatz von „Smartertrack“ (siehe oben) kommt es zu einer Datenübertragung in die USA.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass durch das sog. „Schrems-II-“ (EuGH, 16.07.2020 – C-311/18) die Datenübermittlung auf Grund des „EU-US Privacy Shield“ nicht mehr den Anforderungen der DSGVO entspricht. An einer rechtlichen und/oder politischen Lösung wird derzeit sowohl auf nationaler wie auch auf europäischer Ebene gearbeitet. Sobald dort eine Lösung gefunden wird, werden wir diese umgehend umsetzen.

Ansonsten versenden wir keine Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung kann auf Grund neuer rechtlicher Vorgaben geändert werden. Daher empfiehlt die Glücksfall e.V. dem Nutzer, diese Datenschutzerklärung regelmäßig auf mögliche Änderungen und/oder Ergänzungen hin zu überprüfen.